Lebendige Geschichte

Die Pferde

„Hallo liebe Besucher!

Ich bin Fritz ein fröhliches Shetland-Pony (geb. 2003) und der kleinste in unserer Herde. Wir leben in einem Offenstall und können Sommer wie Winter auf eine Weide und dort nach Herzenslust herumtoben und spielen.

Gerne möchte ich euch meine großen Pferdefreunde vorstellen.“



Ich selbst helfe bei der Pflege unseres Reitplatzes mit.


Laif-Vulkan“, Pinzgauer Noriker (geb. 2003)

Laif ist der Älteste in unserer Herde und ist ein sehr erfahrenes Fahr- und Arbeitspferd. Darüberhinaus ist er in der Western-Reitweise ausgebildet und war mit unserem Menschen „Hans-Jörg“ schon auf manchem Auftritt zu sehen.


Womble“, Rheinisch-Deutsches Kaltblut (geb. 2005)

Womble ist der beste Kumpel von Laif und kam schon als Jährling zu uns und ist hier aufgewachsen.

Er ist als Arbeits-, Fahr- und Western-Reitpferd ausgebildet und ist oft zusammen mit Laif und Schorsch unterwegs.



Georg Schwarzach“, Süddeutsches Kaltblut (geb. 2006)

Schorsch“ ist mein bester Freund und wir haben schon viel zusammen erlebt, da wir aus dem gleichen Stall kommen. Schorsch hat im Frühjahr/Sommer 2012 eine Ausbildung zum Reit- und Fahrpferd erhalten und ist genauso wie Laif ein erfahrenes Reit-, Fahr- und Arbeitspferd.

Hier beim Einsatz vor der Reitplatzschleppe.



Und hier sind wir alle zusammen ... bis bald, euer Fritz !



Winterimpressionen















-----------------------

Mit dem Haflinger "Pascha" fing alles an.



Der Traum vom eigenen Pferd ..... erfüllte sich im Februar 1999. Mit dem Haflinger-Wallach "Pascha" stand mir treuer Freund und Kamerad zur Seite. Als ich ihn von einem Ponyhof in Dörenthe bei Ibbenbüren kaufte, war er schon 13 Jahre alt. Auf ihm lernte ich - damals  38 Jahre - das Reiten und wir Beide machten viele schöne Ausflüge zusammen. Als ehemaliges "Planwagenpferd" hatte er auch schon viel Erfahrung mit dem Ziehen von Kutschen und es dauert nicht lange, das stand die erste Kutsche in der Remiese. Als Folge der dauernden Überlastung als Pferd vor einem 20-sitzigen Planwagen bei seinen Vorbesitzern, stellte sich eine nicht heilabre Arthrose ein. Im Juli 2006 trat er den Weg auf die ewige Pferdeweide an. Das erste eigene Pferd ist immer ein besonderes Geschenk. An die Zeit mit Pascha denke ich mit Freude zurück und werde immer seiner gedenken !